eurogoo.de - Ihr Reiseportal für West-, Nord- und Südeuropa
Merkzettel (128)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 134
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Die Toskana ausführlich entdecken - mit Besuch von Elba

  • Italien
  • Toskana
  • Naturreisen

Reise Nr. 6824

  • Nur ein Hotelwechsel
  • Malerische Insel Elba
  • Weinprobe auf einem Landgut

Herzlich willkommen in der Toskana! Ich zeige Ihnen ausführlich, warum das Land der Etrusker so viele Menschen begeistert. Dabei dürfen die Höhepunkte wie Florenz, Pisa und Siena sowie ein Besuch auf Elba natürlich nicht fehlen. Bei einem Glas Rotwein lassen wir unsere Erlebnisse abends Revue passieren und genießen die einmalige Stimmung bei Sonnenuntergang. Ihre Nicole Richter

Die Toskana ausführlich entdecken  -  mit Besuch von ElbaDie Toskana ausführlich entdecken - mit Besuch von ElbaDie Toskana ausführlich entdecken  -  mit Besuch von ElbaDie Toskana ausführlich entdecken - mit Besuch von Elba

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Florenz

Ein kurzer Flug über die Alpen und Sie kommen in Florenz an. Unser Hotel liegt in Montecatini Terme. Da lohnt sich ein kleiner Spaziergang, bevor wir abends gemeinsam essen und uns kennenlernen. (A)

2. Tag: Florenz: Welthauptstadt der Renaissance

Wir tauchen in die Wunderwelt der Renaissance ab und in den wichtigsten Bauwerken von Florenz wieder auf! Zum Beispiel in der Kirche Santa Maria Novella mit den Fresken von Ghirlandaio, die auf rund 400 Quadratmetern vom Leben Marias erzählen. Michelangelo arbeitete später an den Medici-Gräbern der Neuen Sakristei der Kirche San Lorenzo. Hier ist es Zeit, sich genauer mit der sagenumwobenen Dynastie der Medici auseinanderzusetzen, die sich im 15. Jahrhundert aus recht einfachen Verhältnissen aufmachte, um in der großen Politik Italiens und Europas mitzuspielen. Ein kurzer Spaziergang über den Markt vor der Kirche und einige Gassen später stehen wir vor dem Dom von Florenz und dem Baptisterium San Giovanni: Was soll man mehr bestaunen? Brunelleschis unglaubliche Konstruktion der Domkuppel? Vasaris Ausmalung? Oder Ghibertis Paradiestür im Baptisterium? Machen wir uns ein eigenes Bild! (F)

3. Tag: Von Pisa nach Lucca mit der Bahn

Pisa ist mehr als ein schiefer Turm! Aber am Fuße des Turmes können wir schön den Blick schweifen lassen über die architektonischen Wunder an der »Piazza dei Miracoli«. Hier der Dom, dort das Baptisterium mit den feinen Arbeiten der Pisanos und im Hintergrund der Geheimtipp, den viele übersehen: der Camposanto des 13. Jahrhunderts. Jenseits des Platzes des Wunders zeigt Pisa ein anderes Gesicht. Eine authentische und studentische Stadt mit vielen kleinen Plätzen, Bars und Cafés gilt es zu entdecken. Dann Lucca: Die Römer gründeten hier verkehrsgünstig eine Colonia und statteten sie mit allem aus, was eine römische Stadt so brauchte. Ihre Alternative: Apropos verkehrsgünstig: Wenn Sie nicht zu Fuß die Stadt durchstreifen möchten, leihen Sie sich doch ein Fahrrad und fahren eine Runde auf der Stadtmauer! Wo sonst geht das schon? Das alte Amphitheater zeichnet heute noch für den Grundriss einer der schönsten Platzanlagen der Toskana verantwortlich. Und als im hohen Mittelalter Lucca blühte, der Dom und Kirchen wie San Frediano und San Michele gebaut wurden, hatte die Stadt ein sicheres Fundament. (F)

4. Tag: Florenz individuell

Dieser Tag gehört Ihnen, in Florenz sind Sie mit der Bahn in gut 50 Minuten. Unser Tipp: Schauen Sie sich doch die Boboli-Gärten und den Palazzo Pitti an. Und die Parfümerie des Klosters Santa Maria Novella verwöhnt seit 400 Jahren anspruchsvolle Nasen! (F)

5. Tag: Meisterwerke der Uffizien

Die Piazza della Signoria war nicht nur jahrhundertelang das politische Zentrum der Republik Florenz. Der über und über mit Skulpturen dekorierte Platz war auch die gute Stube der Kulturmacht Florenz. Von hier ist es nur ein Katzensprung zu einer der wichtigsten Gemäldegalerien der Welt - den Uffizien. Giotto, Botticelli, da Vinci: Wir stehen Auge in Auge mit den Großen der italienischen Kunst! Nachmittags haben Sie noch einmal freie Zeit für sich: Haben wir Ihnen schon erzählt, dass Florenz nicht nur ein Zentrum der Kunst, sondern auch der eleganten italienischen Mode ist? (F)

6. Tag: Malerisches Exil Elba

Die europäischen Mächte meinten es gut mit ihm, als sie Napoleon 1814 auf die Insel Elba verbannten. Vielleicht hätte er hier bleiben sollen, dann wäre ihm St. Helena erspart geblieben. Wir erkunden ganz in Ruhe das grüne Eiland mit seinen Fischerdörfern, kleinen Badeorten und Kastanienwäldern. 320 km (F, A)

7. Tag: Von Montecatini durch den Chianti nach Colle di Val d´Elsa

Nach so viel Kunst und Hochkultur kommt uns ein Tag in der toskanischen Landschaft gerade recht. Wir sagen Montecatini »arrivederci« und fahren nach Greve in Chianti. Die Stadt ist eines der Zentren des Weinanbaus in der Chianti-Region. Und ganz nebenbei ein guter Ort zum Entspannen. Die Fahrt über Castellina und Monteriggioni zu unserem Hotel in Colle di Val d´Elsa wird spektakulär. Die Bilderbuchtoskana säumt den Weg mit ihren sanften Hügeln, Weinreben und Zypressen. Unser Hotel liegt mittendrin! Bevor wir zu Abend essen, können Sie im hauseigenen Wellness-Center ein wenig entspannen (gegen Gebühr). 120 km (F, A)

8. Tag: Volterra und San Gimignano

Volterra - wunderbar auf einem Bergrücken gelegen, mit Ausblicken, die an guten Tagen bis zum Meer reichen! Wir entdecken die mittelalterliche und die etruskische Seite der Stadt, sehen den Palazzo dei Priori, den Campanile, den Dom, das Etruskermuseum und das römische Theater. Ganz anders dann San Gimignano, das Mittelalter in Stein gegossen! Das einzige, was uns davon abhalten könnte, das Stadtensemble mit seinen Geschlechtertürmen zu genießen, ist die Aussicht auf die wunderbare Landschaft zu Füßen San Gimignanos. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir den Freskenzyklen in der Collegiata Santa Maria Assunta, die uns auf einen künstlerischen Parforceritt durch das Alte und Neue Testament mitnehmen. Abends haben wir uns ein gutes Essen wahrlich verdient. In einer klassischen Fattoria tischt »Mamma« Antipasti vom Feinsten auf. Dazu ein oder zwei Glas Wein - dolce vita pur! 80 km (F, A)

9. Tag: Siena: die Perle der Toskana

Donnernde Pferdehufe, tosende Zuschauer - wenn wir die Augen auf der muschelförmigen Piazza del Campo in Siena schließen, können wir uns vorstellen, wie hier seit dem Mittelalter die Stadtviertel zum Palio, dem Pferderennen, antreten. Wenn wir dann die Augen öffnen, sehen wir eine der schönsten Platzarchitekturen weltweit. Genießen wir also den Besuch in der Perle der Toskana, bestaunen wir Dom und Baptisterium und versuchen wir en passant die leckeren Dolci, für die Siena bekannt ist. 70 km (F)

10. Tag: Kunst, Natur und roter Wein

Ein Tag auf den Spuren der Geheimnisse des Südens der Toskana: Dort, wo heute die Abtei Oliveto Maggiore steht, gründeten 1319 Benediktinermönche die Kongregation der Olivetaner. Prunkstück der eigentlich schlichten Anlage sind die Freskenzyklen von Luca Signorelli, die uns vom Leben des heiligen Benedikt erzählen. In Pienza stehen wir in der Idealstadt der Renaissance. Kein Wunder, denn alle Gebäude rund um die zentrale Piazza entstanden aus einem Guss: Dom, Palazzo Piccolomini und Casa dei Canonici. Dann, in einem kleinen Tal inmitten von Feldern, Olivenbäumen und Hängen voller Ginster, taucht die Abteikirche Sant´Antimo vor uns auf. Klar, schlicht, romanisch - einer der schönsten sakralen Räume der Toskana. Den Tag beschließen wir in Montalcino, wo wir uns entscheiden müssen, ob wir uns eher auf den hübschen mittelalterlichen Stadtkern oder auf den berühmten Brunello, einen der besten italienischen Rotweine, konzentrieren. 170 km (F, A)

11. Tag: Rückreise

Auf Wiedersehen Toskana! Von Florenz aus fliegen Sie nach Hause. Es sei denn, Sie haben sich entschieden, noch einige Tage in der Toskana zu entspannen. Dann wünschen wir gute Erholung. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Hotelbeschreibung

Hotel Ercolini & Savi

Das Hotel ist in einem prächtigen Jugendstilbau untergebracht, der zu den ältesten der Stadt zählt. Das Ortszentrum mit seinen Thermalanlagen sowie den Bahnhof haben Sie in wenigen Gehminuten erreicht. Die gut 80 komfortablen Zimmer verfügen über Sat.-TV, Föhn, Klimaanlage und Minibar. Die Mahlzeiten nehmen Sie im elegant eingerichteten Speisesaal ein oder Sie entspannen auf der Sonnenterrasse bzw. an der Bar, im Sommer sogar mit Livemusik.

Hotel Palazzo San Lorenzo

Das Hotel im mittelalterlichen Ortskern der "Kristallstadt" Colle di Val d'Elsa ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die südliche Toskana. Die komfortabel eingerichteten Zimmer verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, Telefon und WLAN sowie Föhn und Minibar. Neben einem stilvollen Restaurant und einer gemütlichen Wein-Bar sorgt der Wellnessbereich "Spa San Lorenzo" für das körperliche Wohlergehen (gegen Gebühr).

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Montecatini Terme6 Ercolini & Savi4
Colle di Val d'Elsa4 Palazzo San Lorenzo?4
? Bei den Anreiseterminen 09.05., 12.09. und 26.09. wohnen Sie im 4-Sterne-Hotel Palazzo San Niccol? in Radda in Chianti.

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class bis/ab Florenz*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • Bahnfahrten nach Florenz, Pisa und Lucca
  • 10 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 10x Frühstück, 5x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Studienreiseleitung
  • Italienische Kunst in den Uffizien
  • Kostbarkeiten der Toskana: Pisa, Lucca und Siena
  • Panoramafahrt durch das Chianti - Gebiet
  • Lebendiges Mittelalter in San Gimignano
  • Antipasti mit Wein in einer Fattoria
  • Einsatz von Audiogeräten
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 12

Weitere Toskana Reisen