eurogoo.de - Ihr Reiseportal für West-, Nord- und Südeuropa
Merkzettel (128)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9408 - 86 98 405
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Irland - Schlösser und Gärten

  • Irland
  • Naturreisen

Reise Nr. 9330

  • Spaziergang durch die japanischen Gärten von Tully
  • Besuch des Powerscourt Wasserfall
  • Besichtigung von Malahide Castle

In Irland erwarten uns Traumkulissen, die romantischer nicht sein könnten. Prunkvolle und bis ins Detail gepflegte Gärten wetteifern mit wildromantischen Landschaften und Schlössern, die einem Märchenbuch entsprungen scheinen, um die Gunst der Besucher. Zum Glück müssen wir uns nicht entscheiden und einen Sieger krönen, sondern brauchen nur zu genießen. Und abends gönnen wir uns ein gepflegtes Guiness. Ihre Beatrix Rohkämper

Irland  -  Schlösser und GärtenIrland - Schlösser und GärtenIrland  -  Schlösser und GärtenIrland - Schlösser und Gärten

Reiseverlauf:

1. Tag: Céad míle fáilte!

»Céad míle fáilte« heißt es auf Irisch - tausendfach herzlich willkommen auf der grünen Insel! Nach Ihrer Anreise bis 13:00 Uhr geht es direkt zum Hotel, wo wir es uns gemütlich machen. Vielleicht trinken Sie erst einmal einen Irish Coffee? Den Nachmittag können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. (A)

2. Tag: Dublin und Malahide

Am Vormittag lernen wir Dublin kennen, durch die Liffey in Nord und Süd geteilt. Beckett- und Halfpenny-Bridge dürfen auf unserer Rundfahrt nicht fehlen, auch nicht das klassizistische Custom House. Vorbei am Trinity College, Christ Church und St. Patrick´s Cathedral fahren wir ins georgianische Dublin - ein Fotostopp ist hier ein Muss! Dann geht es weiter in den Stadtteil Glasnevin, wo wir die Artenvielfalt des 3ha großen botanischen Gartens und Richard Turner´s Curvilenear House bestaunen. Nachmittags zieht es uns in den Seebadeort Malahide mit seinem aus dem 12. Jahrhundert stammenden Schloss. 120 km (F, A)

3. Tag: Die Grafschaft Wicklow

Im »Garten Irlands«, dem County Wicklow, befindet sich Kilruderry Haus, eines der ersten im elisabethanischen Stil errichteten Herrenhäuser Irlands. Seine architektonische Finesse, edle Inneneinrichtung und spektakuläre Lage begeistern. Das gilt auch für Powerscourt Estate, das mit seinen traumhaften Anlagen 2014 zu den drittschönsten Gärten der Welt gekürt wurde. Wir sehen uns Powerscourt Haus an, flanieren durch den italienischen und den japanischen Garten und machen an einem der Teiche Rast. 96 km (F, A)

4. Tag: Von Wicklow über Kilkenny nach Cork

Bezaubernde Gässchen, die zweitgrößte Kirche Irlands: Kilkenny, an den Ufern des River Nore gelegen, ist nicht nur für seine Statuten, sondern auch als sehr pittoresk bekannt. Trutzig das Ormond-Schloss, das wir hier dann erkunden, bevor es weiter nach Munster geht. Man nennt ihn auch die irische Akropolis, den Felsen von Cashel mit seinen Kirchenbauten, die vom 10. bis ins 15. Jahrhundert reichen. Von hier aus - mit gutem Blick über das goldene Tal - regierten die irischen Hochkönige den Süden des Landes. 295 km (F, A)

5. Tag: In der Grafschaft Cork

Zu Beginn des Tages steht der Besuch von Blarney Castle auf dem Programm. Es ist eine ehemalige Festung der Mc Carthy´s und eine der ältesten und historischsten Burgen Irlands. Weiter geht es zu den Hillside Gärten. Dieser Name kommt Ihnen bekannt vor? Vielleicht haben Sie Bilder und Ausschnitte der Gärten bereits in verschiedenen Reportagen gesehen! Die Hillside Gardens haben bereits zweimal den "Top National Award" in Irland gewonnen und warten mit Pinien, Rhododendren, Azaleen, Magnolien, Waldpflanzen und exotischen Gräsern sowie mit einem Teich inklusive Wasserfall auf. Wir tauchen ein in diesen magischen Ort! An der keltischen See liegt der einstige Flottenstützpunkt Kinsale, reich an Geschichte, die man auf dem historischen Marktplatz mit dem Old Courthouse erahnt. Heute ist die attraktive Hafenstadt als Schauplatz internationaler Regatten bekannt. 124 km (F, A)

6. Tag: Vom County Cork ins County Kerry

Langsam ändert sich das Landschaftsbild, zu den Fuchsien und Ginsterbüschen gesellen sich zunehmend Palmen, untrügliches Zeichen dafür, dass wir uns dem Atlantik und dem Golfstrom nähern. In Glengarriff setzen wir über nach Garinish Island und bewundern die Hartnäckigkeit, mit der Annan Bryce und sein Gärtner in jahrzehntelanger Arbeit aus einem kargen Felsen einen Garten der Welt zauberten. Der Garten von Bantry House wurde im italienischen Stil über sieben Terrassen angelegt. Vom obersten Garten aus genießen wir den atemberaubenden Blick über die Bucht von Bantry, bevor wir uns im Haus der beeindruckenden Sammlung an Kunstschätzen widmen. Im Anschluß halten wir es wie die Iren: Wir gönnen uns eine Pause und genießen Tea & Scones. 116 km (F, A)

7. Tag: Der Ring of Kerry

Auf der Iveragh-Halbinsel liegt die berühmteste Panoramastraße Irlands, der Ring of Kerry. Ausblicke auf Torfabbaugebiete, schroffe Klippen, grüne Berghänge und idyllische Buchten wechseln sich miteinander ab. Am Aussichtspunkt »Ladies View«, wo einst Königin Victoria mit ihren Hofdamen stand, genießen wir den Blick über die Seen von Killarney. Und bevor wir den Ring verlassen, schauen wir uns noch die am unteren See gelegenen Gärten von Muckross mit Azaleen, Rhododendren und Erdbeerbäumen an. 160 km (F, A)

8. Tag: Über den Shannon und die Cliffs of Moher nach Athlone

Auf Irlands längstem Fluss, dem Shannon, setzen wir heute bei Tarbert über, um ein weiteres Kleinod anzusehen: In Kilrush befindet sich der Vandeleur Walled Garden, herausragendes Beispiel eines viktorianischen ummauerten Gartens, wie er für die angloirischen Inseln typisch ist. Die Fahrt führt uns weiter zu den berühmten Klippen von Moher, die sich bis zu einer Höhe von 200 Metern aus dem Meer erheben und ein grandioses Naturspektakel sind. Sie liegen in der Region des Burren, einem europaweit einzigartigen Kalksteinplateau. Einer Mondlandschaft zunächst nicht unähnlich, überrascht der Burren durch seine Artenvielfalt: Es wachsen dort eine Reihe alpiner, arktischer und mediterraner Pflanzen. 245 km (F, A)

9. Tag: Das Irische Nationalgestüt und die japanischen Gärten von Tully

Das irische Nationalgestüt liegt im County Kildare. Im Jahre 1946 erbaut, spielt es eine bedeutende Rolle in der Entwicklung und Vermarktung irischer Vollblutpferde und ist als einziges Gestüt in Irland der Öffentlichkeit zugänglich. Auf dem gleichen Grundstück liegen die prächtigen japanischen Gärten von Tully, Anfang des 20. Jahrhunderts nach einem Entwurf von Colonel William Hallwalker realisiert. Diese außerordentliche Gartenlandschaft soll das Leben der Menschheit symbolisieren; ein Pfad führt den Besucher auf eine symbolische Reise von der Geburt bis zum Tod. Auch ein Zen-Felsengarten und eine Reihe an exotischen Pflanzen, Bäumen und Bambus sind in den Gärten von Tully zu sehen. Vom County Kildare nach Dublin ist es nicht weit, sodass Ihnen am Nachmittag noch einige Stunden in der Hauptstadt zur freien Verfügung stehen. Ihre Alternative: Wie wäre es mit einem Besuch des Museumsschiffs Jeanie Johnston? Machen Sie eine faszinierende Zeitreise und erfahren Sie bei einer Führung mehr über die historischen Hintergründe und die Schicksale der Passagiere, die sich im 19. Jahrhundert mit dem Auswanderschiff auf eine Reise ins Ungewisse über den Nordatlantik begaben. 150 km (F, A)

10. Tag: Rückreise

Heute heißt es Abschied nehmen von der grünen Insel. Fahrt zum Flughafen und Rückflug zum Ausgangsflughafen. (F)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Clane1 Westgrove Hotel4
Enniskerry2 Summerhill House Hotel3
Cork City2 Maldron Hotel Shandon4
Tralee2 The Rose Hotel4
Birr1 County Arms Hotel4
Dublin1 Ashling Hotel4

Im Reisepreis enthalten

  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Studienreiseleitung
  • Stadtrundfahrt Dublin
  • Richard Turner's Curvilenear House inkl. botanischem Garten
  • Powerscourt Estate mit weltberühmten Garten
  • Herrenhaus Kilruderry
  • Kilkenny und Blarney Castle
  • Schlendern durch die Lisselan - Gärten
  • Botanischer Garten in Dublin
  • Fahrt nach Garinish Island
  • Bantry House in Cork
  • Tea & Scones
  • Rund um den Ring of Kerry
  • Großartiger Vandeleur Walled Garden
  • Rock of Cashel
  • Klippen von Moher
  • Führung durch das irische Nationalgestüt
  • Einsatz von Audiogeräten
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl
  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class bis/ab Dublin*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein - bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 9x Abendessen

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 90,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 14

Weitere Irland Reisen