eurogoo.de - Ihr Reiseportal für West-, Nord- und Südeuropa
Merkzettel (128)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 134
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Paris - Hauptstadt der Grande Nation

  • Frankreich
  • Studienreisen

Reise Nr. 6508

  • Führung durch den Louvre
  • Museumspass für 4 Tage
  • Zentral gelegenes Hotel

Paris ist eine zu jeder Zeit und auf jede Weise abwechslungsreiche Stadt! Die französische Hauptstadt besitzt eine Vielzahl historischer Bauten, Museen und Gärten und hat bis heute ihren legendären Charme bewahrt. Wir erleben auf dieser Reise die schönsten Seiten der Metropole an der Seine und das pulsierende Leben in Frankreich mit jeder Menge Kunst, Kultur und Architektur.

Paris  -  Hauptstadt der Grande NationParis - Hauptstadt der Grande NationParis  -  Hauptstadt der Grande NationParis - Hauptstadt der Grande Nation

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Paris

Sie fliegen nach Paris oder können alternativ mit der Bahn anreisen. Am Nachmittag treffen wir im Hotel zusammen und machen uns mit einem Bus auf, um die pulsierende Metropole an der Seine kennenzulernen. Wir sehen weltbekannte Wahrzeichen wie die Champs-Elysées, den Eiffelturm und die Place de la Concorde, in deren Mitte der 22 Meter hohe Obelisk thront. Auch ein kurzer Foto-Stopp am Trocadero darf nicht fehlen. Von hier haben wir den wohl schönsten Blick auf den Eiffelturm. Während eines gemeinsamen Abendessens in einem Restaurant stimmen wir uns auf die nächsten Tage ein. (A)

2. Tag: Ein Pariser Stadtspaziergang

Wir ahnten es: Die Pariser Métropolitain ist die viertälteste U-Bahn Europas und existiert seit der Weltausstellung des Jahres 1900. Die Métro wird uns während der kommenden Tage schnell von einem Ort zum anderen bringen. Unseren Stadtspaziergang beginnen wir auf der Îl-de-la Cité, bei Notre-Dame de Paris. Die frühgotische Kathedrale, die im April 2019 durch einen Brand schwer beschädigt wurde, ist das symbolische Zentrum Frankreichs. Dann schlendern wir durch eines der interessantesten Viertel von Paris: durch das Marais. Wir kommen an den vielleicht schönsten Platz der Stadt: an den Place des Vosges. Den Nachmittag widmen wir dem Pariser Osten mit dem neuen Stadtviertel um die Bibliothèque Nationale. Zu unserem Abendspaziergang zieht es uns hinauf nach Montmartre: Wir schlendern über die Place du Tertre, bewundern Sacré-Coeur und genießen den atemberaubenden Blick über die berühmten Dächer von Paris. (F)

3. Tag: Kunst und Kommerz

Wo einst Reisende ankamen und aufbrachen, sehen wir heute Kunst des 19. Jahrhunderts. Im Musée d´Orsay, dem umgebauten Bahnhof, erwartet uns neben einer großartigen Impressionisten-Sammlung ein umfassendes Bild bourgeoiser Lebenskultur der Belle Epoque. Die Mittagspause verbringen wir in den Tuileriengärten, dem ehemaligen Schlosspark zwischen Place de la Concorde und dem Louvre. Dann steht das Palais Royale auf unserem Programm. Hier haben Richelieu, Ludwig XIV. und Philippe d´Orléans gewohnt. Heute gibt es kaum einen schöneren Ort in Paris als die Arkadengänge des Palais Royal mit seinen Läden, Galerien, Bistros und Restaurants. Wir bummeln durch die Passagen des 19. Jahrhunderts und beenden unseren Ausflug an der Oper in der Nähe des Kaufhauses Galeries Lafayette. Ein kleiner Tipp: Gehen Sie hinein, nehmen Sie die Rolltreppen in die sechste Etage zur Dachterrasse. Es bietet sich von hier ein toller Blick über die Dächer von Paris. Wer möchte, besucht das nahe gelegene Musée du Parfum und taucht in die bunte Welt der Düfte ein. Optional können Sie abends das herrliche Panorama der Stadt zwischen Eiffelturm und Pont Neuf an Bord eines vollständig verglasten Schiffes genießen. Jeden Abend wird ein raffiniertes Menü zubereitet und von leckeren Weinen umrahmt. Lassen Sie sich bei Live-Musik von einem aufmerksamen Service verwöhnen. (F)

4. Tag: Louvre und Paris vom Wasser

Wir wissen: Der einstige Königspalast Louvre ist heute das größte Museum der Welt. Gehen wir hin und lassen uns durch die umfangreichen Sammlungen führen. Wir sehen die erhabene Schönheit der »Venus von Milo« und diskutieren über das geheimnisvolle Lächeln der »Mona Lisa«. Stand etwa Leonardo da Vinci ein Mann Modell oder hat sich der Meister mit einer gehörigen Portion Ironie sogar selbst porträtiert? Am Nachmittag treffen wir uns unterhalb des Reiterstandbildes Heinrich IV. zu einer Bootsfahrt auf der Seine. Lassen wir das berühmteste Stadtpanorama der Welt an uns vorüberziehen! Wer sich abends eine typisch französische Revue gönnen möchte, hat optional die Möglichkeit, das »Lido de Paris« am Champs-Élysées zu besuchen. (F)

5. Tag: Die Gärten von Versailles

Heute haben Sie die Qual der Wahl: Sie können mit dem Museumspass und nach Ihren eigenen Interessen viele Pariser Museen ohne weitere Kosten besuchen, oder Sie fahren optional nach Versailles. Erleben wir den Prunk, der hier für den französischen Hof entfaltet wurde. Wir spazieren durch den weitläufigen Schlosspark, der zum Inbegriff des barocken Gartens in ganz Europa wurde. Er ist vollkommen geometrisch angelegt, weite Blickachsen bestimmen das Gesamtensemble. Um zu zeigen, dass man die Natur völlig beherrschte, wurden die Sümpfe trockengelegt und der Geometrie des Gartens untergeordnet. So wie der absolutistische Herrscher Ludwig XIV. sich als Zentrum der politischen Macht empfand, so war auch der Garten von Versailles ganz auf den Sonnenkönig hin ausgerichtet. Mit dem Museumspass und einem Audioguide besteht dann die Möglichkeit, das Schloss auch von innen zu besuchen. Dabei können Sie sich, wie einst Ludwig XIV., in der berühmten Spiegelgalerie betrachten oder Sie sehen sich im Boudoir der Marie Antoinette um. Später in Paris bleibt Zeit, einen Café au lait in den Künstler-Cafés in Saint-Germain des Prés zu trinken oder durch den Jardin de Luxembourg zu bummeln. (F, A)

6. Tag: Rückreise

Genießen wir die letzten Stunden in der Metropole der Lebenslust. Noch ein letzter Spaziergang über die nahe gelegenen Boulevards und durch die Passagen. Nehmen wir doch einfach ein Stück »Savoir vivre« mit nach Hause! Wir verabschieden uns und fahren zum Flughafen bzw. zum Bahnhof und treten von dort die Heimreise mit dem Flugzeug oder der Bahn an. (F)

Fahrplan-, Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Hotelbeschreibung

Hotel Ronceray Opéra

Das charmante Best Western Hotel Ronceray Opéra Paris liegt in der Nähe der Opéra Garnier und den weltbekannten Boulevards direkt an der Passage Jouffroy. Es ist in einem Stadtpalais aus dem frühen 19. Jahrhundert untergebracht und bietet renovierte Zimmer mit Bad oder Dusche/WC mit Föhn, Klimaanlage, Telefon, Sat.-TV, Minibar und kostenfreies WLAN. Die Duplex-Zimmer sind größer und haben einen Aufenthaltsbereich. Der Schlafbereich befindet sich auf einer Galerie und ist über eine Treppe zu erreichen.

Ihr Hotel

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Paris5 BW Hotel Ronceray Op?ra3

Im Reisepreis enthalten

  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • Stadtrundfahrt am 1. Tag im komfortablen Klein - bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Fahrt zu Besichtigungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Metroticket für 3 Tage
  • 5 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 5x Frühstück, 2x Abendessen
  • Bahnanreise
  • Bahnfahrten ab Frankfurt bis/ab Paris 2. Klasse*
  • Sitzplatzreservierung*
  • Fluganreise
  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class ab Berlin bis/ab Paris*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren*
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Stadtrundfahrt im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Stadtspaziergang durch das Marais
  • Führung im Musée d'Orsay
  • Bootsfahrt auf der Seine
  • Gemeinsame Abendessen in Restaurants
  • Einsatz von Audiogeräten
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Bateaux Parisiens (3. Tag)¹: 110,- €
  • Lido de Paris (4. Tag)²: 185,- €
  • Versailles (5. Tag): 52,- €
  • Aufpreis Bahnanreise 1. Klasse ICE und TGV: 160,- €
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 12

Weitere Frankreich Reisen