eurogoo.de - Ihr Reiseportal für West-, Nord- und Südeuropa
Merkzettel (128)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 134
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Apulien?Impressionen im Norden

  • Italien
  • Kulturreisen

Reise Nr. 9208

APULIEN Im Norden der Region tauchte vor über 180 Millionen Jahren eine Insel aus dem Meer auf, die heute als Gargano bekannt ist. Das Kalkgebirge überzeugt mit einer herrlichen Landschaft, charmanten Küstenstädtchen und türkisblauem Meer. Bei dieser 8-tägigen Reise besuchen Sie dieses einmalige Gebiet in Apulien und genießen zudem Höhepunkte wie Bari und das berühmte Castel del Monte.

    Apulien?Impressionen im Norden

    Reiseverlauf:

    1. Tag: Benvenuto in Italia!

    Am Flughafen Bari werden Sie in Empfang genommen. Auf der Fahrt in Ihr Hotel nördlich von Bari erhalten Sie je nach
    Ankunftszeit einen ersten Eindruck der herrlichen Region Apulien. Den Abend gestalten Sie nach Ihrem Belieben. Entscheiden Sie selbst, ob Sie im hoteleigenen Restaurant oder außerhalb essen möchten. Gerne gibt Ihre Unterkunft Tipps zu nahen Restaurants. 1 Nacht in Giovinazzo.

    2. Tag: Bari und Castel del Monte

    Am Morgen lernen Sie Ihre Reiseleitung kennen und erhalten einen Überblick über das Programm der nächsten Tage. Dann brechen Sie auf nach Bari, Hauptstadt Apuliens. Die moderne Metropole ist nach Neapel die größte Stadt des Mezzogiorno. Gemeinsam unternehmen Sie einen Stadtrundgang und sehen dabei u.a. die Piazza del Ferrarese und die
    bedeutende Basilika S. Nicola. Mittags kosten Sie die apulische Küche und probieren ein „panzerotto“. Erinnert Sie die gefüllte Teigtasche nicht auch an die große Calzone? Anschließend besichtigen Sie das von der UNESCO als Weltkuturerbe ausgezeichnete Castel del Monte. Die sogenannte „Krone Apuliens“ wurde von Friedrich II. streng geometrisch als Achteck erbaut. Wandeln Sie durch den Innenhof und stellen Sie sich vor, mit welcher Mühe das Stauferkastell einst so perfektionistisch errichtet wurde. Am späten Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft in der Region Gargano an. 5 Nächte in Mattinata. (F)

    3. Tag: Foresta Umbra

    Nach dem Frühstück fahren Sie in den Gargano-Nationalpark. Über etwa 11.000 ha erstreckt sich der artenreicheMischwald Foresta Umbra, der Teil des ausgewiesenen Gargano-Nationalparks ist. Sie unternehmen ein leichte Wanderung (ca. 6 km, Gehzeit ca. 1,5 Std., +/- 200 Höhenmeter). Vielleicht haben Sie Glück und sehen die hier lebenden Rehe. Bei einer Rast lassen Sie sich mit einem Picknick verwöhnen. (F/P)

    4. Tag: S. Marco in Lamis und S. Giovanni Rotondo

    Heute fahren Sie zunächst nach San Marco in Lamis. Auf dem Weg zum Monte SantAngelo entstand hier bereits im 11. Jh. ein charmanter Ort mit mittelalterlichem Kern. Nur wenige Kilometer entfernt liegt das noch bedeutende Kloster San Giovanni in Lamis, heute unter dem Namen San Matteo bekannt. Jährlich zieht das Franziskanerkloster Pilger an und beeindruckt nicht nur diese mit einer reich bestückten Klosterbibliothek. Weiter geht es nach San Giovanni Rotondo. Jedes Jahr kommen bis zu sieben Millionen Pilger in die Stadt mit dem Ziel, die Kirche S. Maria delle Grazie zu besuchen. Dort befindet sich das Grab des heiligen Kapuziners Padre Pio. Staunen Sie über diesen magischen Ort und die Ehrfurcht seiner Besucher. (F)

    5. Tag: Freizeit

    Diesen Tag gestalten Sie ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen. Empfehlenswert ist ein Besuch des Wochenmarkts von Mattinata. Tauchen Sie ein in das quirlige Treiben und bunte Alltagsleben der Apulier. Lassen Sie die Seele baumeln und machen Sie es sich in einem der Straßencafés gemütlich. Je nach Wetter ist ein Strandbesuch zudem sehr reizvoll. (F)

    6. Tag: Vieste und Monte SantAngelo

    Am östlichsten Kalksporn des Gargano bildet Vieste hoch über dem Meer mit seinen weißen Häusern ein einmaliges Fotomotiv. Schlendern Sie durch die hübsche Altstadt mit ihren zahlreichen Boutiquen, Restaurants und Cafés. Dabei sehen Sie auch das von Friedrich II. erbaute Kastell und die Cattedrale S. Maria di Merino mit deren barocker Campanile. Dann heißt es Leinen los! Mit dem Boot schippern Sie entlang der Küste, genießen den frischen Wind und den traumhaften Ausblick auf Meer und Küste. Zurück an Land geht es zum Monte SantAngelo. Kurvenreich windet sich die Straße von der Küste zum hochgelegenen Berg. Hier wird seit dem 5. Jh. der Erzengel Michael verehrt. Zusammen mit sechs weiteren Stätten wurde der Monte SantAngelo 2011 unter dem Begriff „Die Langobarden in Italien, Orte der
    Macht“ zum UNESCO Weltkulturerbe. Wie das benachbarte San Giovanni Rotondo auch, war der Monte SantAngelo zunächst ein Nationalheiligtum der Langobarden, stieg jedoch rasch zu einem übergreifenden Pilgerziel an. So kommen
    auch heute noch Scharen von Pilgern zu dem etwa 800 Meter hohen Berg. (F)

    7. Tag: Margherita di Savoia, Barletta und Giovinazzo

    Direkt am Strand gelegen, zieht der Küstenort Margherita di Savoia besonders italienische Badegäste an. Sie schwören auf die Wirkung der hier angebotenen Salzfango und den eisenhaltigen Sand. Die breite Strandpromenade lädt zu Spaziergängen und, wer möchte, dem Kauf von Souvenirs ein. Im Sommer sieht man rundum die Stadt weiß glitzernde Berge von ausgefälltem Salz. Im Winterhalbjahr weicht dieses Bild gefluteten Becken, die u.a. Kraniche und Eisvögel
    beherbergen. Mit etwas Glück können Sie einen der zahlreichen Flamingos sehen. Sie fahren weiter nach Barletta. Zur Zeit der Römer war die Stadt ein Umschlagplatz für verschiedene Waren und Zentrum der Textilindustrie. Große Neubauviertel und eine hübsche Altstadt dominieren heute das Bild von Barletta. Spazieren Sie durch die Gassen und nehmen Sie sich Zeit für einen italienischen Cappuccino. Danach erreichen Sie Giovinazzo. In zahlreichen Bars, Cafés und Eisdielen pulsiert hier das apulische Leben. Die autofreie Altstadt lädt zudem zum Flanieren ein. Den letzten gemeinsamen Abend lassen Sie bei einem gemütlichen Abendessen in einem lokalen Restaurant ausklingen. 1 Nacht in Giovinazzo. (F/A)

    8. Tag: Heimreise

    Ihre erlebnisreiche Woche im Norden Apuliens endet heute. Viele Erinnerungen begleiten Sie zurück nach Hause. Transfer und Rückflug. (F)

    IHRE UNTERKÜNFTE

    Ort / Unterkunft / Nächte / Sterne*
    Änderungen vorbehalten
    Giovinazzo / Hotel Riva del Sole / 2 / ****
    Mattinata / Agriturismo Giorgio / 5 / -
    *Landeskategorie

    Hinweise

    F = Frühstück, P = Picknick, A = Abendessen
    Programmänderungen vorbehalten*
    * Termin:26.05.–02.06.19Übernachtung im UNA Hotel Regina statt Hotel Riva del Sole und Besuch von Noicattaro statt Giovinazzo

    Programmhinweise:

    • BITTE BEACHTEN SIE: Reiseverlauf gültig für alle Abreise-Termine in 2019
    • Reiseverlauf für Abreise-Termine in 2018 auf Anfrage
    • Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, sodass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

    Im Reisepreis enthalten

    • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
    • garantierte Durchführung ab 4 Gästen
    • Flug (Economy) nach Bari (BRI) und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Sondertarif auf Anfrage.
    • Rail&Fly - Ticket der Deutschen Bahn: 71 € (2. Kl.); bitte bei Anmeldung mitbuchen.
    • Transfers & Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
    • 7 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC wie beschrieben
    • Einzelzimmerzuschlag (EZ): siehe Tabelle
    • Mahlzeiten lt. Programm
    • Programm wie beschrieben inkl. Eintritte
    • ständige, örtliche, deutschsprachige, Reiseleitung

    Im Reisepreis nicht enthalten

    • Kurtaxe pro Person/Tag: ca. 1 €. Diese zahlen Sie vor Ort.
    • Keine Versicherungen im Reisepreis enthalten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten Versicherung.
    • Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

    Wunschleistungen

    • Rail&Fly - Ticket der Deutschen Bahn: 71,- €

    • Mindestteilnehmerzahl: 4
    • Maximale Teilnehmerzahl: 12

    Weitere Italien Reisen